Meisterbonus | Bayerische Staatsregierung | Handwerkskammer für Unterfranken | Berufliche Weiterbildung | Handwerk | Meister
bernardbodo/stock.adobe.com
Die Bayerische Staatsregierung unterstützt Absolventinnen und Absolventen der beruflichen Weiterbildung zum Meister oder zu einem gleichwertigen Abschluss auch im Jahr 2021 mit dem Meisterbonus.

Bayerische Staatsregierung verlängert Meisterbonus

Auch im kommenden Jahr gewährt die Bayerische Staatsregierung den Meisterbonus als Anreiz für die persönliche berufliche Weiterbildung. Absolventinnen und Absolventen der Weiterbildung zum Meister oder zu einem gleichwertigen Abschluss werden dabei mit einem Bonus von 2.000 Euro finanziell unterstützt.

Mit dem Meisterbonus soll das Handwerk gestärkt und die Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung betont werden: "Der Meisterbonus ist eine persönliche Anerkennung der Staatsregierung für den erfolgreichen Erwerb des Meisterbriefs. Unsere Meister stehen als Gütesiegel für die Qualität und Tradition des bayerischen Handwerks. Mit einer dauerhaften und intensiven Förderung unterstreichen wir diese Bedeutung", so der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

Baustein für die Zukunft des Handwerks

Walter Heußlein, Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken, pflichtet dem bei: "Der Meisterbonus ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft des Handwerks. Er erreicht die Absolventinnen und Absolventen der beruflichen Weiterbildung direkt und ist somit eine schöne Belohnung für eine erfolgreiche Bildungskarriere.“

Seit 2013 erhalten Absolventen einer Meisterprüfung oder einer vergleichbaren Weiterbildung diese finanzielle Unterstützung des Freistaats. Im vergangenen Jahr wurde sie auf 2.000 Euro erhöht und an 4.424 neue Meisterinnen und Meister in Bayern ausbezahlt. Das bayerische Handwerk fordert, den Meisterbonus über 2021 hinaus zu verlängern.