ÜLU | Elektroinnung | Würzburg
Heß
Zwölf Jahre Altersunterschied, ein gemeinsames Ziel: Michael Schlötter (32) und Martin Roth sind Auszubildende zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und bereiten sich in der überbetrieblichen Unterweisung intensiv auf den Start ins Berufsleben vor.

Die dritte Säule der dualen Ausbildung im Handwerk

Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung - ein Besuch bei der Elektroinnung Würzburg

Zwölf Jahre Altersunterschied trennen Michael Schlötter und Martin Roth. Trotzdem haben die beiden etwas gemeinsam: Sie sind Auszubildende zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und besuchen gemeinsam die Kurse der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung , kurz ÜLU, der Innung für Elektro- und Informationstechnik Würzburg . „Das Wissen, das mir hier vermittelt wird, ist tief und umfassend“, sagt der 32-jährige Michael Schlötter. Er hat vor seiner Elektroniker-Ausbildung bereits eine Lehre als Technischer Zeichner absolviert und schon einige Jahre Berufserfahrung gesammelt. Da er aufgrund seines bisherigen Werdegangs die Ausbildung verkürzen konnte, steht für ihn schon im Sommer die Gesellenprüfung an. Umso konzentrierter verfolgt er die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung, denn die sei für die Vorbereitung auf die Prüfung sehr wichtig, sagt er. Das sieht Martin Roth ganz genauso. Für den 19-Jährigen ist zudem der Einblick in alle Bereiche seines Ausbildungsberufes interessant: „In der überbetrieblichen Ausbildung lerne ich vieles kennen, das wir im Betrieb aufgrund unserer Ausrichtung nicht jeden Tag oder auch gar nicht machen“, erklärt er.

Ergänzung zu Ausbildung in Betrieb und Berufsschule

Auszubildende in allen Bereichen ihres sehr breitgefächerten Berufes zu schulen sei das Ziel der überbetrieblichen Ausbildung, betont auch Martin Strobl, Obermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik. „Wer seinen Gesellenbrief bekommt, soll ein qualifizierter, verantwortungsbewusster Elektroniker sein. Dazu leisten die Kurse einen wichtigen Beitrag“, findet der 59-Jährige. Die überbetriebliche Unterweisung, die von Innungen und Handwerkskammer angeboten wird, dient als Ergänzung und Unterstützung der Ausbildung in den Handwerksbetrieben. Da nicht alle Ausbildungsbetriebe die dem Berufsbild entsprechenden Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln können, ist die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung die dritte Säule einer handwerklichen Ausbildung. Ziel ist es ein gleichbleibend hohes Niveau zu sichern und die duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule zu unterstützen und zu ergänzen.

Innung | Würzburg | Elektrohandwerk
Elektroinnung
Ludwig Paul (links), Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken, lässt sich von Martin Strobl (links), Obermeister der Innung für Elektro- und Informatiionstechnik Würzburg, die Räumlichkeiten zeigen. Die Elektroinnung bietet Meisterkurse, Fortbildungen und überbetriebliche Kurse für Azubis im Elektrohandwerk an.

Innung | Würzburg | Elektrohandwerk
Elektroinnung
Ausbildungsmeister René Zechow (rechts) gehört zudem Team der Eelktroinnung. Er leitet unter anderem Kurse der überbetrieblichen Ausbildung.

Innung | Würzburg | Elektrohandwerk
Elektroinnung
In den Werkstätten und Schulungsräumen, die im Bildungszentrum Würzburg der Handwerkskammer angesiedelt sind, werden Kurse für verschiedene Bereiche des Elektrohandwerks angeboten.