Ausbildung sichern
Handwerkskammer

Die richtige Ausbildung finden

Jeder sucht ihn, jeder will ihn: einen guten Job. Auf was es bei der Berufswahl ankommt? Auf jeden Fall aufs Glücklichsein. Dazu gehört auch am Ende eines Tages zufrieden auf das schauen zu können, was du geschafft hast. Genau das bietet dir eine Ausbildung im Handwerk.

Du hast (bald) deinen Schulabschluss in der Tasche und weißt noch nicht, wie es beruflich weitergehen soll? Auf diesen Seiten zeigen wir dir, welche Gründe für eine Ausbildung im Handwerk sprechen und wie du eine Ausbildung findest, die zu dir passt. Du bekommst Tipps, wie du einen Ausbildungsplatz in Würzburg, Schweinfurt, Aschaffenburg und auch anderwo in deiner Nähe finden kannst. Und du erfährst hier, welche handwerklichen Ausbildungsberufe es gibt und wie viel man bei einer Ausbildung im Handwerk verdienen kann. Los geht's!

Jetzt deine Ausbildungsstelle sichern!

Wir unterstützen dich gerne bei der Suche nach einer Lehrstelle. Melde dich einfach:

 0151 721 844 56

 0931 30908-33 33

Ausbildung in Würzburg, Schweinfurt, Aschaffenburg, Kitzingen und an vielen anderen Orten

Du willst nach der Schule eine Ausbildung machen? Praktisch lernen, im Job viel Abwechslung haben und in einem tollen Team arbeiten? Vielleicht ist dann einer der rund 130 verschiedenen Ausbildungsberufe im Handwerk genau das Richtige für dich. So verschieden wie Persönlichkeiten und Talente so vielfältig sind auch handwerkliche Berufe.

Das Tolle daran: Ausbildung im Handwerk, das heißt Ausbildung vor Ort – in Würzburg, Ausbildung in Schweinfurt, Ausbildung in Aschaffenburg. Du kannst einfach eine Lehrstelle in der Nähe finden. Die Ausbildungsbetriebe im Handwerk bieten Lehrstellen in der Region und darüber hinaus noch eine große Vielfalt an unterschiedlichen Berufen.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Übrigens: Noch mehr spannende Videos, auch 360 Grad-Videos, findest du auf unserem youtube-Kanal.

Welche Ausbildung passt zu mir?

Es gibt rund 130 handwerkliche Berufe, in denen du eine Ausbildung machen kannst. Wenn der Schulabschluss näher rückt, geht es nun darum, die richtige Ausbildung zu finden. Und es geht darum herauszufinden, ob deine Begabungen eher für technische Ausbildungsberufe oder kreative Ausbildungsberufe oder, oder, oder (siehe untenstehende Übersicht) geeignet sind. Zu den handwerklichen Ausbildungsberufen zählen auch Berufe im Bereich Lebensmittel, Gestaltung, Gesundheit, kaufmännische Berufe und viele mehr. Hier ein kleiner Überblick über handwerkliche Berufe:

Berufe rund um Essen und Trinken

Berufe rund um Mode

Berufe im Bereich Gestaltung

TIPP

Wer noch mehr handwerkliche Ausbildungsberufe kennenlernen möchte, kann das Berufe-Wiki auf www.lehrlinge-fuer-bayern.de nutzen



Der Berufe-Checker

Welche Ausbildung passt zu mir? Bei der großen Vielfalt an Ausbildungsberufen im Handwerk ist das vielleicht nicht ganz einfach herauszufinden. Einen ersten Überblick kannst du dir mit einem praktischen Online-Tool verschaffen, unserem Berufe-Checker. Mache dir vorher ein paar Gedanken, wie

 Was kann ich besonders gut?   Was macht mir Spaß?  Was macht mir keinen Spaß?

Wenn du dir selbst diese Fragen ehrlich beantwortet hast, kann's losgehen mit dem  Berufe-Checker.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Mit welcher Ausbildung verdient man viel Geld?

Auf eigenen Beinen stehen, sich einen Urlaub mit Freunden leisten, auf ein eigenes Auto sparen, und und und. Die Liste der Möglichkeiten, für die du dein erstes Gehalt ausgeben oder nutzen möchtest, ist vermutlich lang. So ist es nicht verwunderlich, dass die Frage „Mit welcher Ausbildung bekommt man am meisten Geld?“ viele Jugendliche beschäftigt.

Die Frage nach dem Verdienst sollte aber nicht der Hauptgrund für deine Berufswahl sein. Vielmehr ist das wichtigste, dass du einen Beruf findest, der dir Spaß macht und in dem du glücklich bist und du dich weiterentwickeln kannst. Im Handwerk gibt es viele verschiedene Möglichkeiten nach einer Ausbildung - sowohl was den Verdienst als auch weitere Karriereperspektiven betrifft.

Wir haben hier ein paar Anhaltspunkte zum Thema Ausbildungsvergütung zusammengestellt:

  • Als Auszubildende/r erhältst du für die mit dem Arbeitgeber vereinbarte regelmäßige Arbeitszeit eine Ausbildungsvergütung.
  • Für alle Azubis gibt es seit 2020 eine Mindestausbildungsvergütung, diese liegt für das erste Lehrjahr aktuell bei 515 Euro. Die Mindestvergütung steigt je nach Lehrjahr um einen festgelegten Prozentsatz an (18 % im 2. Lehrjahr, weitere 35 % im 3. Lehrjahr). Viele Ausbildungsberufe liegen jedoch z. B. aufgrund von Tarifverträgen deutlich höher.
  • Die Ausbildungsvergütung kann von Betrieb zu Betrieb und auch je nach Branche variieren. Zu den Berufen, die in die Kategorie „Bestbezahlte Ausbildung“ fallen gehören vor allem einige technische Ausbildungsberufe wie z. B. im Bauwesen.


Diese jungen Menschen aus den Landkreisen Rhön-Grabfeld, Haßberge und Würzburg zeigen, was ihren Beruf und ihre Ausbildung für sie zum passenden Beruf macht:

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Wie finde ich den richtigen Ausbildungsplatz?

Wenn du weißt, in welche Richtung es für dich gehen soll, wenn du einen (oder auch mehrere) Beruf(e) in die engere Auswahl geschlossen hast, lautet der nächste Schritt: Einen Ausbildungsplatz finden.

Tipp Nr. 1: Ausprobieren

Taugt mir die Arbeit in einer Werkstatt? Wann muss ich eigentlich aufstehen, wenn ich eine Ausbildung mache? Was sind die wichtigsten Handgriffe? All diese Fragen kann nur beantworten, wer sich selbst ausprobiert. Zum Beispiel bei einem Praktikum. Denn ein Praktikum bietet dir die Möglichkeit, Jobs aus nächster Nähe kennenzulernen.

Im Handwerk gilt das Motto: Einfach machen!

Wer seine Fähigkeiten testet, seine Stärken und Schwächen kennt und weiß, welche Anforderungen in einem Beruf gestellt werden, ist auf dem besten Weg, sich für einen Beruf zu entscheiden, der ihm viele Jahre Freude bereitet. Wenn dir dein Praktikumsberuf gefallen hat und du dir eine Ausbildung in dem Berufsfeld vorstellen kannst, sprich am besten direkt mit dem Betriebsinhaber und frag, ob du dort eine Ausbildung beginnen kannst.

Jetzt Traum-Praktikum finden

Die Handwerkskammer für Unterfranken hilft gerne bei der Suche nach einem Praktikumsplatz. Einfach das Formular für das Wunschpraktikum ausfüllen und abschicken!



Tipp Nr. 2: Ausbildungsplatz oder Praktikum einfach per App suchen: Mit dem Lehrstellenradar

Freie Ausbildungsplätze finden

Freie Ausbildungsstellen und Praktikumsplätze direkt aufs Smartphone laden - das geht mit der kostenlosen App Lehrstellenradar. Um die passenden Angebote zu finden, stehen verschiedene Suchmöglichkeiten und Funktionen zur Verfügung:

  • direkte Umkreissuche um den eigenen Standort herum oder Suche über Eingabe einer Postleitzahl
  • Suche nach bestimmten Berufen
  • Speichern von einzelnen Suchen
  • Push-Nachrichten, die direkt über neue Angebote im Wunschberuf oder der Wunschregion informieren
  • Empfehlungsfunktion für Freunde
  • und viele mehr

Eine alternative Möglichkeit, nach Praktika und Lehrstellen zu suchen bietet die

Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer für Unterfranken



Tipp Nr. 3: Mit Eltern, Lehrern, Auszubildenden oder den Experten der Handwerkskammer sprechen

Wer die Entscheidung für seine Berufswahl bereits hinter sich hat, kann oft aus dem Nähkästchen plaudern und Tipps geben, wie der Weg ins Berufsleben gelingen kann oder wo vielleicht Stolpersteine liegen. Außerdem kennen Eltern, Lehrer oder andere Jugendliche aus dem Bekanntenkreis vielleicht den einen oder anderen Betrieb, der ein Hineinschnuppern in den Beruf ermöglicht.



Antworten auf alle Fragen rund um Ausbildung im Handwerk

Einen passenden Ausbildungsberuf finden, und zwar genau die richtige Ausbildung für dich, deine Talente und Wünsche – bei diesem Ziel unterstützen die Ausbildungsexperten der Handwerkskammer für Unterfranken. Sie sind zentraler Ansprechpartner bei allen Anliegen und Fragen rund um handwerkliche Ausbildungsberufe. Keine Sorge, es gibt keine falschen, komischen oder peinlichen Fragen. Ein weiterer Service der Handwerkskammer ist es, dir zu helfen, wenn du einen zu deinen persönlichen Voraussetzungen gut passenden Ausbildungsbetrieb finden möchtest.

Unsere Ausbildungsexperten stehen gerne persönlich, per E-Mail oder telefonisch für Fragen zur Verfügung. Hier findest du die Kontaktdaten der Ausbildungsexperten in deiner Region:Ansprechpartner für Fragen rund um die Berufswahl

Lass' dich jetzt beraten! Du hast verschiedene Möglichkeiten, uns zu kontaktieren:

Der heiße Draht - unsere Ausbildungshotline und Whatsapp-Nummer:

0931 30908-33 33

0151 721 844 56