Macher gesucht
Macher gesucht

Mutige Ausbildungsbetriebe gesucht!

Bewerbung 2.0 für Ausbildungsplätze über Snapchat ausprobieren

Schon mal von Snapchat gehört? Oder selbst gesnappt? Unter Jugendlichen ist Snapchat das aktuell beliebteste soziale Netzwerk. Mit der bayerischen Nachwuchskampagne "Macher gesucht" ist das bayerische Handwerk auch auf diesem Kommunikationskanal aktiv. Das können Betriebe nun für sich und ihre Suche nach Auszubildenden nutzen. Dafür werden aktuell - noch bis zum 26. Juni 2018 - Ausbildungsbetriebe gesucht, die Interesse haben, gemeinsam mit "Macher gesucht" eine neue Form der Bewerbung auszuprobieren - per Videobotschaft z. B. über Snapchat.
So können Betriebe die jungen Menschen dort abholen, wo sie sich aufhalten: in sozialen Netzwerken. Außerdem zeigen sie so, dass das Handwerk ein attraktiver moderner Arbeitgeber ist.

Snap-Icon
Snapchat Inc. / Macher gesucht

Bewerbung 2.0 - So können Betriebe mitmachen

Gemeinsam mit "Macher gesucht" können Sie auch die Suche nach Ihrem nächsten Auszubildenden gehen. Dafür sollten Sie sich und Ihren Betrieb passend für Social Media in einem kurzen Video vorstellen. Eine von Ihnen erstellte Video-Stellenausschreibung (max. 30 Sekunden) wird über die Macher gesucht!-Kanäle (und gerne auch über die betriebseigenen Kanäle) verbreitet. Bis 26. Juni 2018 können Betriebe ihr Kurvideo an macher@hwk-muenchen.de senden.

Im Video enthalten sein sollte:

  • Eine kurze Vorstellung des Betriebs
  • Was bieten Sie dem Auszubildenden
  • Was erwarten Sie von Ihren Auszubildenden?

So läuft die Aktion ab

Die Videoausschreibung wird nach einer Prüfung veröffentlicht. Jugendliche können sich dann im Zeitraum vom 9. Juli bis 3. August 2018 ganz unkompliziert, ohne klassischen Lebenslauf und Zeugnisse mit einem kurzen Video auf Snapchat bewerben - mit einer persönlichen Vorstellung und vor allem der Motivation für die Ausbildung. Anhand dieser Videos können Betriebe dann entscheiden, ob und wen sie zum Kennenlernen oder Probearbeiten einladen wollen und ob sie auch Zeugnisse sehen wollen. 



Hinweis

Bitte beachten Sie, dass im Falle einer zu großen Anzahl an Bewerbungen, das Recht vorbehalten ist, eine Auswahl aus allen Einsendungen zu treffen und eine Veröffentlichung nicht garantiert werden kann. Zudem behalten wir uns vor, Videos, die bestimmten Standards nicht entsprechen (z. B. diskriminierender Inhalt), nicht zu veröffentlichen.