So gelingt die Existenzgründung

Florian_Foto_mit_Steckbrief

Der eigene Chef sein, Entscheidungen selbst treffen, die Freiheit sich Geschäftspartner selbst auszusuchen und die Arbeitszeit frei zu gestalten - Gründe für die Gründung eines eigenen Unternehmens gibt es viele.

Fakt ist: Der Schritt in die Selbstständigkeit ist Herausforderung und Verantwortung zugleich.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Basis einer Existenzgründung im Handwek, Möglichkeiten der Betriebsnachfolge bzw. Betriebsübernahme, Weiterbildungsmöglichkeiten, Beratungsangeboten und vieles mehr.



Vorbereitung

 Die Basis - Nummer 1:
Die richtige  Aus- und Weiterbildung

Handwerkliches Können und Branchenkenntnis bilden die Grundlage für eine Existenzgründung im Handwerk. Kaufmännisches Verständnis und unternehmerisches Denken sind dafür unerlässlich. Und genau darauf bereitet die Meisterausbildung im Handwerk vor.

Der Meisterbrief ist ein Qualitätssiegel und steht für Qualität und Vertrauen. In den so genannten zulassungspflichtigen Handwerken ist die erfolgreich abgeschlossene Meisterprüfung Voraussetzung, um ein Unternehmen zu gründen bzw. zu übernehmen.

  Informationen zum Meisterkursangebot

  Informationen zur kaufmännischen Weiterbildung

 Die Basis - Nummer 2:
Eine gute Idee und Zeit für die Organisation

Man nehme: Gute Ideen, ein durchdachtes Konzept und eine zielorientierte Strategie. Wer heute einen Handwerksbetrieb gründet, muss flexibel sein. Digitalisierung, Entwicklungen in Technik und Gesellschaft erfordern laufend Anpassungen im Unternehmen. Neue Trends bieten aber auch Chancen sich weitere Geschäftsfelder zu erschließen.

Der Schritt in die Selbstständigkeit sollte wohl überlegt sein. Daher gilt es, sich für die Vorbereitung entsprechend Zeit zu nehmen, um neben fachlichen und unternehmerischen auch die persönlichen Voraussetzungen abzuklären, die Familie einzubeziehen etc.

Betriebsnachfolge | Betriebsübergabe

Allein im unterfränkischen Handwerk stehen in den nächsten Jahren zahlreiche Betriebe zur Übergabe an. Auch diese Möglichkeit können Existenzgründer also in Betracht ziehen. Wer einen bestehenden Betrieb übernehmen möchte, braucht ebenfalls die richtige Vorbereitung. Dabei unterstützen Sie die Unternehmensberater der Handwerkskammer  für Unterfranken gern.

Beratung Betriebsnachfolge



Unterstützung holen | Existenzgründungsberatung

Wer einen eigenen Handwerksbetrieb gründen will, kann die Existenzgründungsberatung der Handwerkskammer für Unterfranken in Anspruch nehmen. Die erfahrenen Experten erarbeiten gemeinsam mit dem potentiellen Gründer ein Gründungskonzept sowie eine Rentabilitätsrechnung und beantworten Fragen rund um die Existenzgründung im Handwerk.

Die Beratung ist individuell, zielorientiert und unentgeltlich. Zudem verweisen die Betriebsberater darauf, welche andere Stellen noch bei der Gründung unterstützen.

 Zum umfangreichen und kostenlosen Beratungsangebot für Existenzgründer im Handwerk

Zitat_Florian_Beratung_Existenzgründung

Weitere Vorbereitungen

Wenn der Businessplan abgesegnet und die Kapitalbedarfsermittlung erfolgt ist, geht es daran verschiedene Vorsorgeentscheidungen (Krankenkasse, Unfallversicherung, Betriebshaftpflichtversicherung etc.) sowie unternehmerische Entscheidungen zu treffen. Dazu zählen zum Beispiel:

Wahl der Rechtsform des Unternehmens

Name für den Betrieb

Marketing u.v.m.

Umfassende Informationen für Existenzgründer im Handwerk bietet die folgende Broschüre:

 Broschüre "Existenzgründung im Handwerk" Download



So kann es weitergehen | Beratungsangebot der Handwerkskammer

Nach dem erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit geht es darum, weiter Kunden zu gewinnen und an das Unternehmen zu binden. Das neu gegründete Unternehmen muss sich seinen Platz auf dem Markt erobern und seine Position mittel- und langfristig festigen. Um Handwerksunternehmen in allen Fragen der Unternehmensführung zu unterstützen, bietet die Handwerkskammer für Unterfranken ein umfangreiches kostenloses Beratungsangebot an:

 Betriebswirtschaftliche Beratung

 Rechtsberatung

 Beratung in technischen Fragestellungen

 Umwelt- und Energieberatung

Selbstständiger Schreinermeister